Ausflug ins Science Lab der Uni Köln - Klasse 3/4e

Heute waren wir im Science Lab der Uni Köln. So lief unser Morgen ab: Als wir angekommen sind, haben wir Namensschilder gekriegt und dann haben wir darüber gesprochen was GPS ist und ich habe gelernt das GPS eine englische Abkürzung ist und auf Deutsch übersetzt weltweites Ortungssystem heißt. Dann sind wir auf einem Spielplatz gegangen und haben gespielt.

Danach sind wir auf eine Wiese gegangen, wo wir die GPS Geräte bekommen haben. Wir haben bestimmte Positionen mit Stöcken gekennzeichnet und dann haben wir ein paar Stöcke geprüft, ob die richtig standen. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht. Am Ende haben wir geschaut was raus gekommen ist. Es waren Längen und Breitengerade. Die haben wir dann mit Flatterband verbunden.

Von Konstantin und Faris


Ein weiterer Bericht von Maya, Emma und Dana:

Heute waren wir in der Uni. Dort haben wir etwas über GPS gelernt. GPS ist ein System, mit dem man eine Position bestimmen kann. Danach haben wir einen Film geguckt. In dem Film ging es darum, wie das Navi einem anzeigen kann wo man sich befindet. Das geht so: 

1.Das Navi sendet ein Signal an einen Satelliten. Dieser berechnet dann die Entfernung zum Auto. Allerdings gibt es auf der Erde noch viele andere Punkte, die genau so weit entfernt sind. 

2.Um den Standort zu berechnen, kommt nun ein zweiter Satellit ins Spiel. Auch dieser berechnet die Entfernung. Danach gibt es nur noch 2 Punkte an denen das Auto sein kann. 

3.Ein dritter Satellit hilft nun die genaue Position zu berechnen. 

Nach dem Film suchten wir uns einen Partner. Jede Gruppe bekam ein GPS Gerät, einen Zettel mit einer Position und einen Stab. Wir haben gelernt, wie man eine Position berechnet. Dabei schauten wir auf die Zahlen auf dem Bildschirm. Wenn wir nach Norden gingen wurde die obere Zahl größer, Richtung Süden kleiner, nach Osten wurde die untere Zahl größer, Richtung Westen kleiner. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht.