Aktuelles

Fr

11

Nov

2022

Klassenfahrt auf den Hoetzenhof - Klasse 3/4 g

Am Mittwoch morgen versammelten sich die Kinder der 3/4 g vor dem OGTS Container und stellten ihr Gepäck ab.Dann gingen sie in die Klasse und klärten noch Fragen.

Nachdem alle Fragen geklärt wurden, hatten sie noch etwas Zeit, um sich vor dem OGTS Container zu bewegen und auf die Toilette zu gehen.

Nach einer Weile kam der Bus, dieser musste noch von der Polizei  kontrolliert werden.Dann stiegen alle ein und der Busfahrer lud das Gepäck ein.Die Fahrt dauerte ungefähr eine Stunde.

                  Ankunft 

Als die Kinder ankamen, wurden sie erstmal über den Hof geführt.

Danach wurden ihnen die Zimmer gezeigt und sie konnten die Betten beziehen. Dann gab es Essen und die 3/4g versammelte sich in einem Gemeinschaftsraum und aßen. Nachmittags konnten alle frei spielen und wir hatten die erste Reisstunde.

Am Abend gingen alle in ihre Zimmer und hatten noch ein wenig Zeit sich leise in den Zimmern aufzuhalten und dann wurde geschlafen.

          Zweiter Tag 

Am nächsten Morgen gab es um 8 Uhr Frühstück,danach gingen alle nach draußen.

Nach dem Mittagessen wurde die ganze Klasse zusammen gerufen für die Planwagen Fahrt und der Fahrer war auch schon bereit.Der Planwagen ist von einem Traktor hinter her gezogen worden.Es gab überall Fenster diese konnten die Kinder aufschieben.Hinten war alles offen nur ein kleines Törchen verhinderte das jemand raus sprang.Wir haben laut Musik gehört und konnten mitsingen.

Der große Abend

Am Abend in der Grillhütte durfte man sich mit der Aufsicht eines Erwachsenen Stockbrot rösten. Gleichzeitig gab es im Gemeinschaftsraum eine Disco, wo sich jeder ein Lied wünschen durfte. Diese ging bis halb neun und dann mussten alle ins Bett.

Dritter Tag 

Am Morgen fingen alle an ihre Sachen zu packen,es gab wieder um 8 Uhr Frühstück und danach noch eine Spielzeit auf dem Hötzenhof.Die Busfahrt dauerte wieder ungefähr 1 Stunde und alle waren froh als sie ankamen.

 

Das war unser Bericht über die Klassenfahrt der 3/4 g.

Auf Wiedersehen.

Von Alva und Emma

mehr lesen

Di

08

Nov

2022

St. Martin 2022

Unser diesjähriger Martinszug war wieder sehr schön. Bei trockenem Wetter sind wir durch Lindenthal gezogen. Das Singen der Kinder wurde hierbei durch die musikalische Begleitung der Kapelle begleitet. Am Ende des Zuges fand dann das große Martinsfeuer auf unserem Sportplatz statt.

 

So

08

Mai

2022

Projektwoche d-Zug

Der D-Zug hat in der Projektwoche zum Thema ‚Wir und unsere Umwelt‘ die drei Betonwände auf dem Schulhof am Fußballfeld neu gestaltet. Die allen Kunstwerke waren leider schon sehr verblasst und bereits 15 Jahre alt. Hier seht ihr sie nochmal.

mehr lesen

Do

05

Mai

2022

Projektwoche- g-Zug

Der g-Zug hat seinen Garten schön gemacht Und wie wir das gemacht haben, erzählen wir euch jetzt.

 

Als erstes haben wir mit Nimm 2 Bonbons die Gruppen ausgelost. So gab es eine orangene und eine gelbe Gruppe. Die orangenen haben erstmal ganz viel Unkraut gejätet und die gelbe Gruppe hat aus Milchkartons Vogelhäuser gebastelt.

Am nächsten Tag war es dann umgekehrt. Zudem haben wir begonnen die ersten Beete anzulegen.

Am Mittwoch hat die gelbe Gruppe Blechdosen angemalt, die man dann als Blumentöpfe verwenden konnte und die orangene Gruppe hat aus Holzbretter Kunstwerke erstellt.

Am Donnerstag hat jeder das gemacht, was man noch beenden musste.

Am Freitag ist dann  noch unser Freili-Putzmunter-Tag.

 

Von Marie und Gemma.

mehr lesen

Fr

11

Mär

2022

Neanderthal Museum - Klasse 3/4 e

Am Freitagmorgen, den 11.03.2022, sind wir mit unserer Klasse um 8:45 Uhr in den Bus gestiegen und haben uns links in die 3. Reihe von vorne gesetzt. Und los ging es ins Neanderthal Museum. Die Busfahrt war lang, sehr lang, genauer gesagt war sie 40 Minuten lang. Die Zeit vertrieben wir uns mit Platzspielen, Geigenmännchen und malen.

Als wir endlich da waren sind wir zuerst zu einem Spielplatz gegangen und haben etwas gefrühstückt. Kurz danach sind wir 300 m durch den Wald zum Workshop gelaufen. Dort haben uns zwei nette Frauen empfangen und wir sind gemeinsam in einen Raum gegangen, wo viele Tierfälle und Steinzeitwerkzeuge waren. Ein Teil des Raumes sah sogar so aus als wäre man in einer Höhle. In dem Raum haben wir uns alle auf einen Holzstand gesetzt, durften Feuersteine und andere Steine anfassen und haben noch über die Steinzeit geredet. Danach sind wir in einen anderen Raum gegangen und haben aus Ton, pflanzlichen Fett und einem Zunderpilz Steinzeitkerzen gemacht. Nachdem die Steinzeitkerzen fertig waren, haben wir uns von den zwei Frauen verabschiedet und sind die 300 m wieder zurück zum Spielplatz gegangen und haben noch mal kurz ins Brot gebissen.

Nachdem wir noch eine kurze Pause am Spielplatz hatten, sind wir dann ins Museum Neanderthal gegangen. Dort wartete schon eine Frau auf uns. Sie hat uns Kopfhörer gegeben, damit wir sie besser verstehen können. Dann ging die Führung los und wir sind als erstes durch einen Tunnel mit Geräuschen gegangen. Nachdem wir durch den Tunnel gegangen sind, hat sie uns gefragt welche Geräusche wir gehört haben. Wir haben Vogelgezwitscher, Wasserrauschen und Blätterrauschen gehört. Als nächstes hat sie uns noch die nachgemachten  Knochen von einem Menschenfund aus der Steinzeit gezeigt. An der nächsten Station lernten wir Lucy den Menschenaffen und noch andere Menschen aus der Steinzeit kennen. Zum Schluss sahen  wir noch einen Bison Namens Nutella der auf dem Gelände des Neanderthalmuseums verstorben ist. Es wurde ausgestopft und für die Ausstellung hingestellt.

Danach war unsere Führung durch das  Neanderthalmuseum zu Ende und wir sind wieder mit dem Bus zurück nach Köln gefahren.

 

Von Frida und Madleen

mehr lesen