Klasse 3/4e

Klasse 3/4e
Klasse 3/4e

Das sind wir:

Wir sind 27 Kinder in der Klasse. Davon sind 12 Mädchen und 15 Jungen.


Über uns:

Wir sind die Klasse 3/4 e und bei uns macht der Unterricht mit Frau May, unserer Lehrerin sehr viel Spaß. Unsere Lieblingsfächer sind Mathe, Sachunterricht und Deutsch. Manchmal spielen wir im Matheunterricht Mathefußball, das macht uns allen viel Spaß und wir lernen schnell im Kopf zu rechnen. Besonders gerne mögen wir aber auch die Schreibzeit, in der wir eigene Geschichten, Artikel, Gedichte, Rezepte, Witze oder etwas anderes schreiben können. Natürlich haben wir auch viel Spaß im Sport- und Schwimmunterricht.

In den Pausen spielen wir gerne zusammen fangen, Fußball oder Pferd.

Beiträge der Klasse 3/4 e

Di

06

Feb

2018

Ausflug zum Kinder-Science-Lab - Klasse 3/4 e

Um 8:10 Uhr morgens trafen wir uns in der Klasse. Von dort aus gingen wir zum „Kinder-Science-Lab“ der Universität Köln. Als wir ankamen, gingen wir nach oben. Dort erwarteten uns zwei nette Frauen, die uns das Programmieren beibrachten. Als erstes wurden wir begrüßt. Danach haben wir eine App kennengelernt mit der wir ein Alien namens „Byte“ programmieren konnten. Man musste den Weg für Byte eingeben, sodass er Edelsteine einsammelte. Danach hatten wir eine Frühstückspause. Dann lernten wir einen Roboter namens „Dash“ kennen. Diesen programmierten wir so, dass er eine Rennstrecke fahren konnte. Schließlich gingen wir wieder zurück in die Schule.

Von Gurjas, Jannis, Peer

 

Unsere Klasse 3/4e war am 06.02.2018 auf einem Ausflug zum „Kinder-Science-Lab“ der Universität Köln. Dort haben wir Programmieren gelernt. Zuerst bekamen wir IPads. Wir durften „Byte“, einem kleinen Monster den Weg weisen. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht. Dann haben wir einen echten Roboter namens „Dash“ kennengelernt. Als Finale haben wir noch ein Wettrennen mit Dash gemacht. Wir hatten einen sehr schönen Tag mit unserer Klasse. Von Hannah, Sophia, Antonia

 

Wir waren im „Kinder-Science-Lab“ der Universität Köln. Dort haben wir über eine App einen Roboter namens „Dash“ programmiert. Wir sind mit Dash Rennen gefahren und haben ihn über eine App gesteuert.

Von Leopold, David

 

Wir waren im „Kinder-Science-Lab“ der Universität Köln. Dort haben wir Programmieren gelernt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben mit einer App ein Monster „Byte“ programmiert. Anschließend haben wir eigene Roboter bekommen, die wir so programmieren sollten, dass sie eine bestimmte Strecke fahren. Am Ende durften wir selbst eine Rennstrecke erfinden. Von Elias, Oliver, Noel

Fr

20

Okt

2017

Unsere Monsterlaternen - Klasse 3/4 e

In der Woche vor den Herbstferien bastelten wir unsere Monsterlaternen. Zuerst malten wir die Monster mithilfe von Schablonen auf die Pappe. Wir durften selber wählen, ob wir ein gruseliges oder ein lustiges Monster basteln. Dann ging die Arbeit los, wir musste alles ausschneiden und Mund, Augen und Haare ausprickeln. Danach beklebten wir die Monstergesichter mit Transparentpapier.

Nachdem wir die Laterne zusammengebaut hatten bekamen die Monster noch Arme und Beine, dafür bastelten wir Hexentreppen. Jetzt sind unsere Laternen fertig und St. Martin kann kommen.

Di

03

Mai

2016

Unser Schulalltag- Klasse 3/4e

Unsere Klasse die 3/4e

In unserer Klasse ist immer was los. Es sind 22 Kinder. Unsere Lehrerin ist sehr nett. Letztens haben wir den Kölner Stadtanzeiger besucht. Das war sehr schön. Ein anderes Mal haben wir die kleine Buchhandlung am Hermeskeiler Platz besucht.

Im Moment arbeiten wir mit den iPads an einer Musikpräsentation über Instrumente. Leztens ist Herr Schmidt gekommen und hat uns auf der Klarinette und auf dem Saxophon vorgespielt. In unserer Klasse haben wir Dienste. Das bedeutet, dass jeder eine Pflicht hat, die er ausfüllen soll. Außerdem steht in unserer Klasse ein schönes Klavier. Wer möchte uns darauf mal etwas vorspielen?     - von Emil

 

In Deutsch arbeiten wir zur Zeit an Gedichten. Hier könnt ihr euch zwei anschauen, die wir selbst geschrieben haben: 

Das Dings

Es hat ne gute Naht

das Dings namens Art

Da kam der böse Igel 

und warf das Dings in den Spiegel

Da kam Frau Scheinen 

und sah das Dings weinen

Da kam Frau Spiegel

und sagte: "Das war der Igel!"

Das Dings sehr flauwig

war trotzdem noch sehr traurig

Weswegen, das war klar:

Es wusste nicht, was es war!

Da sagte der weise Glürfel:

"Ganz klar, du bist ein Würfel!"  

 - von Leonidas

Die Klasse 3/4e - ole ole ole

Die 22 Kinder lernen interessiert

und wie hypnotiesiert.

Ne nette Lehrerin? Na klar!

Frau Wipper, toll, hurra!

Wir machen viele Sachen

und können dabei lachen

Letztens war'n wir weg

ohne jeden Schreck

Doch dann war da ein Fleck,

der Tischdienst macht ihn weg

- von Mila, Lisa und Leonidas


Di

26

Jan

2016

Detektivcomic 

Die Kinder der Klasse 3/4 e haben im Deutschunterricht auf dem iPad Detektivcomics erstellt. Schauen Sie selbst:

 

 

Detektivcomic
Comic.pdf
Adobe Acrobat Dokument 50.0 MB

Di

08

Sep

2015

Ausflug ins Science Lab der Uni Köln - Klasse 3/4e

Heute waren wir im Science Lab der Uni Köln. So lief unser Morgen ab: Als wir angekommen sind, haben wir Namensschilder gekriegt und dann haben wir darüber gesprochen was GPS ist und ich habe gelernt das GPS eine englische Abkürzung ist und auf Deutsch übersetzt weltweites Ortungssystem heißt. Dann sind wir auf einem Spielplatz gegangen und haben gespielt.

Danach sind wir auf eine Wiese gegangen, wo wir die GPS Geräte bekommen haben. Wir haben bestimmte Positionen mit Stöcken gekennzeichnet und dann haben wir ein paar Stöcke geprüft, ob die richtig standen. Das hat mir sehr viel Spaß gemacht. Am Ende haben wir geschaut was raus gekommen ist. Es waren Längen und Breitengerade. Die haben wir dann mit Flatterband verbunden.

Von Konstantin und Faris


Ein weiterer Bericht von Maya, Emma und Dana:

Heute waren wir in der Uni. Dort haben wir etwas über GPS gelernt. GPS ist ein System, mit dem man eine Position bestimmen kann. Danach haben wir einen Film geguckt. In dem Film ging es darum, wie das Navi einem anzeigen kann wo man sich befindet. Das geht so: 

1.Das Navi sendet ein Signal an einen Satelliten. Dieser berechnet dann die Entfernung zum Auto. Allerdings gibt es auf der Erde noch viele andere Punkte, die genau so weit entfernt sind. 

2.Um den Standort zu berechnen, kommt nun ein zweiter Satellit ins Spiel. Auch dieser berechnet die Entfernung. Danach gibt es nur noch 2 Punkte an denen das Auto sein kann. 

3.Ein dritter Satellit hilft nun die genaue Position zu berechnen. 

Nach dem Film suchten wir uns einen Partner. Jede Gruppe bekam ein GPS Gerät, einen Zettel mit einer Position und einen Stab. Wir haben gelernt, wie man eine Position berechnet. Dabei schauten wir auf die Zahlen auf dem Bildschirm. Wenn wir nach Norden gingen wurde die obere Zahl größer, Richtung Süden kleiner, nach Osten wurde die untere Zahl größer, Richtung Westen kleiner. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht.